ROHSTOFF NEWS

14:32 | 10.06.2021
Industriemetalle stehen moderat unter Druck

Die Metallpreise gaben gestern phasenweise etwas nach infolge der Ankündigung Chinas, weitere Maßnahmen zur Abkühlung der Rohstoffpreise zu ergreifen. Dies ist die Reaktion auf die hohe Inflation bei den Produzentenpreisen (Mai +9% ggü. Vj.). Die Inflation bei den Verbraucherpreisen belief sich nur auf 1,3%. Dies könnte zu geringeren Gewinnen vieler Unternehmen und infolge einer Belastung für die gesamte Wirtschaft führen. Heute Morgen stehen die Metallpreise durch den etwas festeren USD erneut geringfügig unter Druck. Kupfer notiert noch bei rund 9.900 USD je Tonne. Kupfer hat den Auftrieb durch die spekulativen Finanzanleger und damit eine wichtige Triebfeder verloren. Den Daten der US-Aufsichtsbehörde für den Terminhandel (CFTC) zufolge reduzierten die spekulativen Finanzanleger ihre Netto-Long-Positionen bei Kupfer vier Wochen in Folge. Die Kontrakte beliefen sich in der Woche zum 1. Juni nur noch auf 26,8 Tsd.. Dass auch an der LME in den letzten Wochen Netto-Long-Positionen reduziert wurden, dürfte einer skeptischeren Einschätzung dieser Anlegergruppe geschuldet sein, die vorerst keine neuen Höchststände erwartet.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...