EXPERTEN

13:14 | 07.05.2021
NORD/LB: Bank of England belässt Bank Rate bei 0,1%

Die Bank of England hat erwartungsgemäß die Bank Rate bei 0,1% belassen. Während das Gesamtvolumen des Aufkaufprogramms bei 895 Mrd. GBP unangetastet blieb, wurden aber die wöchentlich getätigten Käufe von 4,4 Mrd. GBP auf 3,4 Mrd. GBP reduziert, wodurch es zu einer in diesem Rahmen auch erwarteten Streckung des Programms bis Ende des Jahres kommt. Selbst wenn die Notenbanker betonen, somit keine Neuausrichtung der Geldpolitik vorgenommen zu haben, ist es unseres Erachtens durchaus eine moderate Adjustierung. Immerhin wird bei QE einen Gang heruntergeschaltet! Und das völlig zu Recht: Wie die Notenbanker auch konstatieren, haben die Impferfolge Lockerungen beim Lockdown ermöglicht, was zu einer konjunkturellen Beschleunigung führen werde. So rechnet Bank of England mit einem BIP-Wachstum von 7,25% in 2021. Da die Inflation von ihr aber bis 2024 bei unter 2% gesehen wird, dürfte frühestens in
2023 eine erste Zinsanhebung anstehen. Gilts und Pfund reagierten nur mit temporären Ausschlägen nach oben und unten.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...