ROHSTOFFMARKT AKTUELL

14:58 | 10.01.2019
Geringeres diesjähriges Kupferangebot aus Indonesien

Wie ein Vertreter des Energie- und Bergbauministeriums in Indonesien angibt, wird es bei der Kupferproduktion in der „Grasberg“-Mine (zweitgrößte globale Kupfermine) zu einem mehr als 40%igen Rückgang (auf 1,2 Mio. Tonnen) kommen. Dort erfolgt eine Produktionsumstellung vom Tagebau auf den Untertagebau und das Normalniveau soll erst in 2022 wieder erreicht werden. Entsprechend geringer werden die Exporte ausfallen. Dem Ministerium zufolge sollen die diesjährigen Ausfuhren von Kupferkonzentrat aus der Mine auf 200 Tsd. Tonnen (Vj. 1,2 Mio. Tonnen) sinken. Der überwiegende Teil des Konzentrats wird zukünftig im Land selbst verarbeitet.
Aus Chile dagegen ist ein höheres Angebot zu erwarten. Die dortige Kupferkommission geht davon aus, dass die Kupferproduktion bis 2022 aufgrund der Inbetriebnahme neuer Projekte um 20% auf 6,81 Mio. Tonnen steigen wird. Auch die Exporte von Kupferkonzentrat sollen demnach deutlich steigen, da derzeit kein Ausbau der Schmelz- und Verarbeitungskapazitäten in Chile geplant ist.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

20:35 Uhr | 18.08.2019
dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - ...


20:35 Uhr | 18.08.2019
dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - ...


20:02 Uhr | 18.08.2019
ROUNDUP 2: Vapiano-Chef tritt ...


20:01 Uhr | 18.08.2019
ROUNDUP: Trump-Berater bestätigt ...


20:00 Uhr | 18.08.2019
ROUNDUP: Koalition rauft sich ...