ROHSTOFF NEWS

15:28 | 24.04.2019
Preisrückgang bei Gold und Silber

Am gestrigen Nachmittag geriet der Goldpreis zeitweise merklich unter Druck und ging auf unter 1.270 USD je Feinunze zurück. Auslöst wurde der Rückgang am Nachmittag durch den festeren USD. Die über Erwartung ausgefallenen Unternehmensberichte führten später dazu, dass die US-Aktienindizes spürbar zulegten, zum Nachteil von Gold. Die Gold-ETFs hatten Abflüsse zu verzeichnen. In Euro gerechnet konnte sich der Goldpreis etwas besser behaupten, er liegt bei rund 1.130 EUR je Feinunze.
Im Sog von Gold gab gestern auch Silber nach. In den letzten Wochen hatte noch die charttechnisch wichtige 200-Tage-Linie den Preis unterstützt. Gestern wurde sie unterschritten, was zu technisch bedingten Anschlussverkäufen führte und den Preisrückgang entsprechend verstärkt hat. Seitens der spekulativen Anleger dürften die Netto-Short-Positionen weiter ausgebaut worden sein.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:08 Uhr | 25.05.2020
ROUNDUP/Johnson-Berater Cummings: ...


21:28 Uhr | 25.05.2020
Britische Regierung lockert ...


21:13 Uhr | 25.05.2020
Ramelow: Wir müssen aus dem ...


21:06 Uhr | 25.05.2020
Berlins Regierender kritisiert ...


20:51 Uhr | 25.05.2020
OTS: Börsen-Zeitung / Backpfeife, ...