ROHSTOFF NEWS

15:14 | 20.08.2019
Kakaopreis in New York auf dem niedrigsten Stand seit März

Für Druck auf den Kakaopreis sorgen die beständigen Meldungen über gute Wachstumsbedingungen in den westafrikanischen Kakaoanbaugebieten sowie die sich verschlechterten Aussichten für die globale Entwicklung der Wirtschaft und der feste USD. Seit Anfang August beläuft sich der Verlust auf 9%, der Preis liegt knapp unter 2.200 USD je Tonne. Zuvor hatten die kurzfristig orientierten Marktteilnehmer überwiegend auf Preissteigerungen gesetzt, in der letzten Berichtswoche nun sind sie (lt. CFTC) mehrheitlich pessimistisch. Berichten zufolge sind Bodenfeuchtigkeit und Sonneneinstrahlung in der Elfenbeinküste ausreichend. Nächsten Monat läuft die derzeitige Zwischenernte 2018/19 aus. Zusammen mit der letzten Haupternte dürfte sich die ivorische Ernte in der dann ablaufenden Saison 2018/19 auf rekordhohe 2,3 Mio. Tonnen Kakao belaufen. Auch für die Haupternte, die im Oktober beginnt, sind die Aussichten sehr gut. In der nächsten Woche wird die Internationale Kakaoorganisation ICCO ihren neuen Quartalsbericht (mit aktualisierter Schätzung der Bilanz am globalen Kakaomarkt 2018/19) veröffentlichen.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:51 Uhr | 15.08.2018
GESAMT-ROUNDUP 3: Türkei ...


22:37 Uhr | 15.08.2018
USA bleiben im Konflikt mit der ...


22:18 Uhr | 15.08.2018
Aktien New York Schluss: Trumps ...


21:51 Uhr | 15.08.2018
Finanzinvestor Cevian will bei ...


21:35 Uhr | 15.08.2018
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...