ROHSTOFF NEWS

15:38 | 06.06.2019
Goldpreis in EUR erreichte gestern den höchsten Wert seit April 2017

Der Goldpreis erreichte gestern mit Unterstützung durch den weiter schwachen USD zeitweise 1.345 USD je Feinunze. Der USD wertete im Zuge schlechter US-Konjunkturdaten zunächst weiter ab. Der ADP-Arbeitsmarktbericht belegt für Mai neu geschaffene Stellen deutlich unter Erwartung. Aufgrund der Daten kam es zu weiteren Zinssenkungsspekulationen. Später konnte der USD die Verluste wieder gut machen, infolge gab Gold die Zugewinne zu einem großen Teil wieder ab. Heute Morgen liegt der Preis bei gut 1.330 USD. In Euro gerechnet erreichte Gold gestern zwischenzeitlich bei 1.190 EUR je Feinunze den höchsten Wert seit April 2017. Wegen der hohen Staatsverschuldung Italiens hat die EU-Kommission ein Defizitverfahren nahegelegt. Falls die EU-Staaten zustimmen, kann das Verfahren in zwei Wochen eingeleitet werden. Sollte Italien dann die Auflagen nicht erfüllen, drohen Strafzahlungen. Heute findet die EZB-Sitzung statt, wobei auch Details zu den neuen Langfristtendern (TLTROs) bekannt gegeben werden.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

21:28 Uhr | 25.05.2020
Britische Regierung lockert ...


21:13 Uhr | 25.05.2020
Ramelow: Wir müssen aus dem ...


21:06 Uhr | 25.05.2020
Berlins Regierender kritisiert ...


20:51 Uhr | 25.05.2020
OTS: Börsen-Zeitung / Backpfeife, ...


20:43 Uhr | 25.05.2020
ROUNDUP: Söder hält ...