ROHSTOFF NEWS

15:49 | 06.06.2019
Erholung an den Metallmärkten war offenbar nur kurzlebig

Gestern im späten Handel erreichte Kupfer bei unter 5.800 USD je Tonne ein neues 5-Monatstief. Im Hinblick auf den sino-amerikanischen Handelsstreit hat der Internationale Währungsfonds gestern seine Prognose für das chinesische Wirtschaftswachstum leicht gesenkt. Ein weiterer belastender Faktor für den Preisrückgang bei Kupfer dürfte der zeitweilige Fall des Brentölpreises auf unter 60 USD je Barrel gewesen sein. Der zeitweise schwache USD konnte keine Preisunterstützung geben. Der Aluminiumpreis gibt heute Morgen auf 1.765 USD je Tonne und damit den tiefsten Stand seit Januar 2017 nach. Die Versorgungssituation zeigt sich gut, dazu kam es bei vielen Nachfrageprognosen zu Absenkungen. Der größte Importeur Asiens ist Japan, hier wurden zuletzt die ersten Lieferkontrakte für das 3. Quartal abgeschlossen. Die physische Prämie wird (Angaben eines Aluminiumproduzenten) 108 USD je Tonne betragen, also geringfügig mehr als im laufenden Quartal.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

20:35 Uhr | 18.08.2019
dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - ...


20:35 Uhr | 18.08.2019
dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - ...


20:02 Uhr | 18.08.2019
ROUNDUP 2: Vapiano-Chef tritt ...


20:01 Uhr | 18.08.2019
ROUNDUP: Trump-Berater bestätigt ...


20:00 Uhr | 18.08.2019
ROUNDUP: Koalition rauft sich ...