ORIGINAL RESEARCH

9:31 | 04.08.2021
SYZYGY AG

Original-Research: SYZYGY AG – von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu SYZYGY AG

Unternehmen: SYZYGY AG
ISIN: DE0005104806

Anlass der Studie: Researchstudie (Update)
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 10,20 EUR
Kursziel auf Sicht von: 31.12.2022
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker; Marcel Goldmann

– Pandemiebedingte Umsatzlücke erfolgreich geschlossen
– Halbjahresrekord beim Ergebnis
– Ergebnisprognose für 2021 erhöht

In den ersten sechs Monaten 2021 hat die Syzygy AG den pandemiebedingten
Umsatzrückgang des ersten Halbjahres 2020 wieder vollständig aufgeholt. Mit
Umsatzerlösen in Höhe von 30,04 Mio. EUR (VJ: 26,95 Mio. EUR) wurde der
Vorjahreswert um 11,5 % deutlich übertroffen. Ein besonderer Treiber hinter
dieser Entwicklung war die Entwicklung der ausländischen
Tochtergesellschaften, die einen dynamischen Umsatzanstieg in Höhe von 37,1
% auf 7,14 Mio. EUR (VJ: 5,21 Mio. EUR) erreicht haben. Nach
Unternehmensangaben hatten die höheren Budgetausgaben eines Bestandskunden
einen starken Einfluss auf das internationale Wachstum. Es konnten aber
auch Neukunden gewonnen sowie das übrige Bestandskundengeschäft ausgebaut
werden.

Auch die Umsätze der deutschen Gesellschaften kletterten um 6,0 % auf 23,60
Mio. EUR (VJ: 22,27 Mio. EUR) und konnten die Corona-bedingten
Umsatzrückgänge wieder vollständig aufholen. Die Basis hierfür war das
Bestandskundengeschäft sowie Umsätze aus dem Neukundenbereich. Auch das von
der Covid-19-Pandemie besonders betroffene Beratungsgeschäft hatte wieder
angezogen, lag jedoch noch unterhalb des 2019er Niveaus.

Die signifikante Rentabilitätsverbesserung des ersten Halbjahres 2021 ist
besonders auffällig. Das EBIT verdoppelte sich auf einen neuen Halbjahres-
Rekordwert von 3,10 Mio. EUR (VJ: 1,55 Mio. EUR) was ebenfalls mit einer
Verdoppelung der EBIT-Marge auf 10,3 % (VJ: 5,7 %) einhergegangen ist.
Neben den erreichten Skaleneffekten ist diese Entwicklung auf die im
vergangenen Geschäftsjahr umgesetzten nachhaltigen Kosteneinsparmaßnahmen
zurückzuführen. Zudem waren aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen
niedrigere Marketing- und Vertriebskosten angefallen.

Das Syzygy-Management hat die starke Umsatzentwicklung, aber insbesondere
den deutlichen Ergebnissprung dazu genutzt, um eine Prognoseerhöhung
vorzunehmen. Bei einer unveränderten Umsatzguidance, die von einem Wachstum
in Höhe von 10 % ausgeht, wird nun eine EBIT-Marge von rund 10 % erwartet.
Bislang war eine EBIT-Marge im hohen einstelligen Bereich in Aussicht
gestellt. Nach Erwartungen des Syzyzy-Managements sollen alle Einheiten,
also sowohl die ausländischen als auch die deutschen Gesellschaften, zum
Umsatz- und Rentabilitätsanstieg beitragen.

Zum Umsatzwachstum sollten sowohl das Bestandskundengeschäft als auch
gewonnene Neukunden beitragen. Erwähnenswert ist hier der Ausbau des
Mandats bei Mazda Motors Deutschland, wodurch Syzygy nun die ganzheitliche
Weiterentwicklung und Implementierung der Kommunikationsstrategie
verantwortet. Als neue Kunden konnten beispielsweise Europas führender
Reisemobil- und Caravan-Hersteller, die Erwin Hymer Group gewonnen werden.
Zudem hat die Frankfurter Buchmesse die Syzygy damit beauftragt, eine
langfristig ausgerichtete Digitalstrategie zu entwickeln. Der angepassten
Unternehmens-Guidance entsprechend haben wir unsere EBIT-Prognose für das
laufende Geschäftsjahr 2021 auf 6,27 Mio. EUR (bisherige GBC-Prognose: 6,09
Mio. EUR) angepasst. Die Umsatzschätzungen sowie die Prognose der kommenden
Geschäftsjahre 2022 und 2023 behalten wir unverändert bei.

Im Rahmen des aktuellen DCF-Bewertungsmodells haben wir ein neues Kursziel
in Höhe von 10,20 EUR (bisher: 9,60 EUR) ermittelt. Diese Anhebung ist
dabei insbesondere auf den modelltechnischen Roll-Over-Effekt
zurückzuführen, da die neue Kurszielbasis das Geschäftsjahresende
31.12.2022 (bisher: 31.12.2021) ist. Wir vergeben weiterhin das Rating
KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/22731.pdf

Kontakt für Rückfragen
GBC AG
Halderstrasse 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung
+++++++++++++++
Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 03.08.2021 (14:04 Uhr)
Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe: 04.08.2021 (09:30 Uhr)

——————-übermittelt durch die EQS Group AG.——————-

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...