TOP-STORIES

8:34 | 13.08.2019
Tagesausblick: Immer mehr Krisen halten die Anleger in Schach

Der Dax dürfte sich auch am Dienstag zunächst schwer tun. Die sich häufenden konjunkturellen und geopolitischen Krisen stimmen die Investoren immer vorsichtiger. Der X-Dax als Indikator für den Leitindex signalisierte rund eine Stunde vor Handelsstart ein moderates Minus von 0,1 Prozent auf 11 665 Punkte.

Die 200-Tage-Linie als Indikator für den längerfristigen Trend, die derzeit beim Dax bei 11 645 Punkten verläuft, könnte erneut einem Test unterzogen werden. An dieser Linie hatte sich das Börsenbarometer in den vergangenen Tagen immer wieder gefangen.

An den Überseebörsen in den USA, China und Japan gab es Verluste. Anleger testeten nun verstärkt die in den letzten Jahren so robusten Aktienmärkte und suchten immer mehr sichere Anlagehäfen auf wie Anleihen oder Gold, kommentiert Analyst Michael Hewson von CMC Markets. Er verweist auf die politischen Risiken in Italien und Großbritannien, die Unruhen in Hongkong, die jüngste Krise in Argentinien sowie die internationalen Handelskonflikte.

Bei den Einzelaktien könnte es mehr Bewegung geben als beim Dax. Vorbörslich sackten die Henkel-Papiere um mehr als acht Prozent ab. Der Konsumgüterhersteller erwartet im zweiten Halbjahr keine Belebung der industriellen Nachfrage – im Gegensatz zur bisherigen Einschätzung.

In der zweiten Reihe legten die Papiere von Hellofresh um mehr als vier Prozent zu. Der Versender von Kochboxen ist nach dem zweiten Quartal für das Gesamtjahr etwas zuversichtlicher gestimmt. (dpa-AFX / Eig. Ber.)

Foto © Deutsche Börse


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

20:35 Uhr | 18.08.2019
dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - ...


20:35 Uhr | 18.08.2019
dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - ...


20:02 Uhr | 18.08.2019
ROUNDUP 2: Vapiano-Chef tritt ...


20:01 Uhr | 18.08.2019
ROUNDUP: Trump-Berater bestätigt ...


20:00 Uhr | 18.08.2019
ROUNDUP: Koalition rauft sich ...