KOLUMNEN

13:23 | 17.10.2018
Northern Bitcoin: „Der Bitcoin wird die Welt dramatisch verändern“

Nach dem Höhenflug im vierten Quartal 2017 ist es in den letzten Monaten wieder etwas ruhiger um den Bitcoin geworden. Aus Sicht von Mathis Schultz, CEO der Northern Bitcoin AG (ISIN DE000A0SMU87), könnte der Bitcoin-Kurs jedoch bereits in nächster Zeit wieder deutlich zulegen, da ab Anfang November die Muttergesellschaft der größten Börse der Welt, der New York Stock Exchange, über eine neue Plattform erstmals den Handel mit Bitcoin für Vermögensverwalter, Pensionskassen, Versicherungsgesellschaften, ETF-Anbieter und andere institutionelle Investoren ermöglicht. Diesen Marktteilnehmern war das Investieren in Bitcoin bislang nicht möglich, da sowohl Handel als auch Aufbewahrung von Bitcoins nicht den vorgegebenen Standards entsprachen.

Als erste Partner der neuen Plattform wurden Microsoft, The Boston Consulting Group und Starbucks gewonnen, die Unternehmen und Verbrauchern dabei helfen sollen, mit Bitcoins zu zahlen. „Aus unserer Sicht ist diese Allianz ein eindrucksvoller Beleg dafür, dass der Bitcoin kurz vor seinem Durchbruch steht“, sagt Schultz im Exklusivinterview mit Financial.de.

„100 Bitcoins am Tag“

Die Northern Bitcoin AG verzeichnet nicht nur ein rasantes Wachstum als führender Bitcoin-Miner, die Frankfurter Gesellschaft betreibt auch einen eigenen, klimaneutralen Bitcoin-Mining-Pool. „Northern Bitcoin hat es innerhalb kürzester Zeit geschafft, die weltweit führende nachhaltige Infrastruktur für den Bitcoin aufzubauen“, erläutert CEO Mathis Schultz. Er ist fest davon überzeugt, dass die Zukunft des Bitcoins nur nachhaltig ist, wenn er auf Basis regenerativer Energieträger gewonnen wird.

Als ersten Standort hat Northern Bitcoin eine zum Rechenzentrum umgewidmete Mineralmine am Rande des 565 Meter tiefen Nordfjords an der Küste Norwegens ausgewählt. „Hier finden wir die optimalen Bedingungen: Ganzjährig kühles Klima und kostengünstiger Strom zu 100 Prozent aus Wasserkraft, die dort im Überschuss verfügbar ist“, erklärt Schultz. „Umgerechnet auf einen Bitcoin können wir an Standorten in Norwegen Energiekosten in Höhe von 2.750 US-Dollar erzielen und arbeiten daran, diese weiter deutlich zu reduzieren“, ergänzt Northern-Bitcoin-CTO Moritz Jäger gegenüber Financial.de. Kapazitätsreserven gibt es vor Ort genug: „Unser erster Standort Lefdal kann bis zu 1.500 Container aufnehmen, unser erstes operatives Ziel, 100 Bitcoins am Tag zu minen, würden wir bereits mit zirka 280 Containern erreichen.“

Neue Kryptobörse für Europa

Die am 8. Oktober vermeldete strategische Zusammenarbeit mit der Rawpool-Gruppe katapultiere Northern Bitcoin „in eine völlig neue Dimension“, ist Schultz überzeugt. „Rawpool hat großes Interesse am Geschäft in der Europäischen Union und hat uns als einzig relevanten Partner identifiziert. Für uns ein echter Ritterschlag, zumal Rawpool ja erst Mitte September für Furore sorgte, als sie sich mit 29 Prozent aller weltweit geminten Blöcke zwischenzeitlich als neuer Marktführer an die Spitze des globalen BitcoinCash-Minings setzten“, so CTO Moritz Jäger im Interview mit Financial.de. Dank der dominanten Marktstellung von Rawpool kann Northern Bitcoin künftig nicht nur seine eigene Mining-Hardware weitaus günstiger einkaufen: „Durch die Kooperation mit Rawpool haben wir nun den Zugriff auf die digitale Geldbörse Bpal Wallet sowie die führende Kryptobörse Bi.top Exchange, beide werden wir in Europa gemeinsam in den Markt einführen.“

„Fälschungssicher und nicht manipulierbar“

Northern-Bitcoin-Vorstand Mathis Schultz glaubt an den Erfolg des Bitcoins: „Der Bitcoin ist die konsequente, digitale Weiterentwicklung, was Geld, Währung, Bezahlung oder Wertespeicher betrifft. Er ist fälschungssicher und nicht manipulierbar. Das Bitcoin-Transaktionsvolumen wächst weiter und wird dieses Jahr nach Analystenschätzungen mit voraussichtlich 1,3 Billionen US-Dollar mehrere hundert Milliarden Dollar über dem Transaktionsvolumen von Paypal liegen. Der Bitcoin wird die Welt dramatisch verändern.“ Und er hat ehrgeizige Ziele mit der Northern Bitcoin AG: „Wir sehen uns exzellent aufgestellt, um in den kommenden Jahren als Pionier und First Mover das führende europäische Unternehmen im Bereich Bitcoin-Blockchain aufzubauen.“

Ihr Christoph Martin


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

19:19 Uhr | 14.12.2018
Botschafter erhält Zugang zu in ...


19:19 Uhr | 14.12.2018
Botschafter erhält Zugang zu in ...


19:14 Uhr | 14.12.2018
'HB': Kooperationsgespräche ...


19:14 Uhr | 14.12.2018
'HB': Kooperationsgespräche ...


18:59 Uhr | 14.12.2018
ROUNDUP: Streit um ...